13.08.2014

2000 EUR Belohnung zur Ergreifung linkskrimineller Täter ausgesetzt

Auch im Wahlkampf zur Landtagswahl zeigen die hiesigen Linksfaschisten wieder, wie “tolerant” sie wirklich sind.

Nicht nur bei uns im Lankreis werden Wahlplakate der NPD zerstört und Wahlhelfer attackiert. Der jüngste Vorfall ereignete sich gerade in Weimar. NPD-Wahlhelfer wurden von vermummten mit Schusswaffen angegriffen. 2000 Eur sind jetzt zur Ergreifung der Täter ausgesetzt. Wer kriminelle Objekte sichtet, die sich an Wahlplakaten vergreifen, sollte schnellstens die Polizei arlamieren und ggf. Fahrzeugkennzeichen notieren. Was diese Subjekte tun, ist massive Wahlbehinderung und eskaliert sehr schnell weiter.

In Weimar gab es jetzt konkrete Mordrohungen durch ein bewaffnetes Kommando. Für solche Elemente gibt es nur einen Platz, an dem sie sicher aufgehoben sind. Dieser befindet sich hinter Gittern. Für uns gilt, Jetzt erst recht.

lesen Sie hier mehr: http://npd-thueringen.de/?p=4710

Inszenierter Terror

Informieren und mitdiskutieren

Saalestimme

Vielleicht kennen Sie unsere Regionalzeitung für Saalfeld-Rudolstadt, die Saalestimme schon. Hier können Sie ihn herunterladen oder in gedruckter Form kostenlos bestellen.

Hier können Sie sich eintragen, wenn Sie fortan aktuelle Meldungen der NPD Thüringen bequem per eMail erhalten möchten.

email:

Anmelden   Abmelden

  • NPD KV Saalfeld-Rudolstadt
  • Postfach 10 02 44
  • 07392 Rudolstadt
 

Kontaktformular

Sie wünschen

Ich möchte die NPD Saalfeld-Rudolstadt mit einer Spende unterstützen.

Ich spende:

Ihre Nachricht

Ich bin damit einverstanden, daß meine Daten elektronisch übermittelt und verarbeitet werden, und daß die Nationaldemokratische Partei Deutschlands mir weiteres Informationsmaterial zuschickt.

Anrede
Vorname*
Name*
Straße*, Nummer*
PLZ*
Ort*
EPost*
Alter